Liebe Bürgerinnen und Bürger Neunkirchens, hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Prozess

Aktuelles

Wir wünschen allen Menschen in Neunkirchen eine schöne Adventszeit und bedanken uns an der Stelle nochmals herzlich für das große Engagement! 

Darstellung: Loth, Städtebau und Stadtplanung, Siegen

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ist fertig! 

Die Siegener Zeitung hat wieder einen sehr guten Bericht über die Vorstellung der Ergebnisse im INSEK verfasst! Herzlichen Dank! Lesen Sie selbst….

In nur einem halben Jahr wurde gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, der Politik, der verwaltung, den Vereinen, der Wirtschaft, Dienstleistern und dem Handel    – mit ganz vielen Menschen – das INSEK erarbeitet.

Die Ideen und Planungen für die Ortsmitte in Neunkirchen stehen – ein erster wichtiger Schritt zur Entwicklung der Ortsmitte ist mit der Fertigstellung des INSEKs und des Rahmenplans erfolgt. Nun heißt es, die die Fördermittel zu beantragen und die Projekte nacheinander umzusetzen.

Ein klares Votum für das INSEK. Bürgerinnen und Bürger in Neunkirchen freuen sich darüber, dass viele ihrer Ideen ins Integriertes Stadtentwicklungskonzept eingeflossen sind.

So könnte die Ortsmitte aussehen

Verwaltung lädt zur Abschluss-Bürgerveranstaltung am 25. November ein

Im vergangenen halben Jahr haben sich Bürgerschaft, Verwaltung und Politik sowie viele interessierte Institutionen, Vereine und auch Unternehmen im Prozess zur Erstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (INSEK) für die Ortsmitte eingebracht.

Hauptziel ist es, die Ortsmitte in den nächsten Jahrzehnten zukunftsfähig und entsprechend attraktiv zu planen und umzubauen. Dazu gehören u.a. die Themenfelder Mobilität, Natur und Umwelt, Städtebauliche Entwicklung. Die Umgestaltung bringt viele Herausforderungen mit sich: Der demografische Wandel trifft beispielsweise unsere Grundschulen. Aber wie soll das Grundschulgebäude Neunkirchen zukünftig genutzt werden? Was wünschen sich Bürgerinnen und Bürger im Zusammenhang mit ihrer Ortsmitte? Mit diesen und vielen weiteren Fragen gingen die Verwaltung und das begleitende Planungsbüro Loth aus Siegen in die Öffentlichkeit. Das Ergebnis: Viele hundert Antworten gingen ein. Sie brachten Ideen und Anregungen und zeigten, wie interessiert die Neunkirchenerinnen und Neunkirchener an ihrer Ortsmitte sind.

Am 25. November, ab 18 Uhr stellt die Verwaltung die Ergebnisse aus dem INSEK allen Interessierten im Otto-Reiffenrath-Haus vor. Präsentiert wird dann auch der finale Entwurf, der zeigt, wie sich die Ortsmitte in Zukunft konkret verändern könnte.

Die Akteure freuen sich auf viele interessierte Bürgerinnen und Bürger! Anmeldungen sind bis zum 20. November 2019 unter info@neunkirchen-siegerland.de zur besseren Planung erwünscht.

Aktueller Stand der Planungen für die Ortsmitte

Der Bau- und Planungsausschuss und der Gemeinderat der Gemeinde Neunkirchen haben in ihren Sitzungen in dieser Woche über den aktuellen Stand der Planungen zur Ortsmitte und auch zu Varianten erster städtebaulicher Entwürfe für die Gestaltung des Rathausumfeldes beraten. Die durch das Planungsbüro Loth aus Siegen erarbeiteten Entwürfe bilden den Rahmen für die Entwicklung der Ortsmitte für die nächsten Jahrzehnte.  Die Planungen basieren auf der städtebaulichen  Idee die Ortsmitte schrittweise zu entwickeln, soweit Flächen und Gebäude für eine Veränderung und städtebauliche Entwicklung zur Verfügung stehen.  Für den ersten Entwicklungsschritt empfiehlt das Planungsbüro Loth die Neugestaltung des Rathausumfeldes. In einem weiteren Schritt bietet sich Entwicklung des neuen ”Gesundheits-Quartiers” im Bereich „Bitzegarten” an, ebenso die Entwicklung des Bürgerparks am Wildenbach in den zur Verfügung stehenden Bereichen (Bereich Bitzgarten).

Städtebauliche Idee Ortsmitte Neunkirchen_ Entwurf: Loth Städtebau und Stadtplanung, Siegen

Planung Rathaus-Quartier

Geplant ist ein attraktiver Platz mit hoher Aufenthaltsqualität, der durch eine neue Bebauung an den Platzrändern  gefasst werden und als Treffpunkt – mit den von den Bürgern gewünschten Angeboten, beispielsweise mit einer attraktiven Aussengastronomie und einem kleinteiligen Einzelhandel – entwickelt werden soll. Ebenso ist in diesem Bereich attraktives Wohnen in der Ortsmitte vorgesehen. Auch für den ruhenden Verkehr (Parkplätze) sieht der Entwurf eine Lösung vor. Die Planungen sehen vor, dass der neue Rathausplatz auf die Ebene der Kölner Straße angehoben wird und die darunterliegende Fläche weiterhin  dem ruhenden Verkehr zur Verfügung steht. Ein weiteres Ziel ist es, eine barrierefreie Wegeführung zwischen dem Rewe-Markt und dem Rathaus – unabhängig von der stark befahrenen Kölner Straße – herzustellen.  Der Höhenversprung zwischen dem neuen Rathausplatz und der südlich daran angrenzenden  Bereiche soll über eine attraktive Sitztreppe erfolgen, die gleichzeitig als Tribühne bei Veranstaltungen genutzt werden kann. Im südlichen Bereich des Rathausplatzes ist eine Fläche für eine Bühne vorgesehen.

Rathausumfeld _ Entwurf: Loth Städtebau und Stadtplanung, Siegen

 

Planung Gesundheits-Quartier

Die städtebauliche Idee für den Bereich Bitzegarten greift die bereits vorhandenen Strukturen und Nutzungen auf und sieht darin Potenzial, diesen Bereich sowohl städtebaulich als auch durch ergänzende Nutzungen zu stärken. Eine ergänzende Bebauung neben dem bereits vorhandenen Ärztehaus könnte das Angebot rund um das Thema Gesundheit und Pflege stärken. Eine städtebauliche Neuordnung im Kreuzungsbereich Kölner Straße/ Frankfurter Straße ermöglicht die teilweise aktuell untergenutzten Flächen einer neuen Nutzung mit gewerblichen Nutzungen, Dienstleistern und auch mit Wohnnutzungen zuzuführen. Eine Parkpalette in diesem Bereich soll für eine Neuorganisation des ruhenden Verkehrs sorgen.

Gesundheits-Quartier_ Entwurf: Loth Städtebau und Stadtplanung, Siegen

Präsentation des Zwischenstands der Planung!

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Am 08. Oktober wird ein erster Zwischenstand der Planung vorgestellt. Im Rahmen einer Sondersitzung werden wir Ihnen vorstellen, wie sich Ortsmitte von Neunkirchen städtebaulich entwickeln kann. 

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Neunkirchen, wir planen für Sie!

Aktuell verarbeiten wir die vielen guten Ideen die Sie uns im Rahmen der Bürgerbeteiligung mitgegeben haben. Wir freuen uns darauf, ihnen einen ersten Entwurf der Planung zur Entwicklung der Ortsmitte in Kürze vorstellen zu können. Bis bald!

 

Herzlichen Dank für die vielen tollen Ideen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Neunkirchen,

die offizielle Phase der Bürgerbeteiligung zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK) für den Ort Neunkirchen endet mit einem ganz herzlichen Dank an alle Ideengeber!

Mehr als 200  Ideen sind bis heute bei uns eingegangen – damit war kaum zu rechnen! Toll!

Viele Ideen wurden bereits im Rahmen der Auftaktveranstaltung gesammelt, viele Ideen wurden uns über die interaktive Homepage mitgeteilt… und last but not least, aus den netten Gesprächen in der Ideenschmiede konnten wir vieles mitnehmen, unter anderem auch Hinweise, wo es wirklich in Neunkirchen ”kneift“.

Wir versprechen Ihnen, dass alle Ideen in die weiteren Überlegungen zur Entwicklung des Ortes Neunkirchen einfliessen werden. Jetzt geht es in einem weiteren Schritt darum, die vielen Ideen zu bündeln und eine Strategie zur Umsetzung zu erarbeiten. Auf jeden Fall wird deutlich, es gibt genügend Ideen für die nächsten 10 – 15 Jahre um Neunkirchen als attraktiven Wohnstandort und Versorgungszentrum weiterhin zu stärken und vor allem die Aufenthaltsqualität in der Ortsmitte zu verbessern.

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung werden Ihnen im Rahmen einer Abschlussveranstaltung vorgestellt (voraussichtlich im Oktober, der Termin wird noch bekannt gegeben).  In dem Zusammenhang haben Sie nochmals die Gelegenheit sich zu informieren und zu schauen, wie das weitere Vorgehen bzw. die Umsetzung erster Ideen geplant ist.

Nochmals ganz herzlichen Dank für die vielen Ideen, Postkarten und netten Gespräche!

Herzlichen Dank an die ganz jungen Neunkirchener für die vielen und schön gemalten Ideen!

Last call – die Siegener Zeitung berichtet

Die Siegener Zeitung war zu Gast in der Ideenschmiede! Herzlichen Dank an Tim Lehmann für die Zeit und den schönen Bericht!

Endspurt! Noch am 15. August und am 22. August findet der Ideenmarkt im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Entwicklung der Ortsmitte von Neunkirchen statt.

Wir laden nochmals alle Interessierten ein,  an den beiden Terminen –  jeweils donnerstags zwischen 15.00 Uhr und 18.00 in der Fahrradwerkstatt (ehemals Gemüse Lutz) – Ideen und Wünsche zur Gestaltung der Ortsmitte einzubringen. Wir freuen uns auf ihre Ideen und darauf, bei Kaffee und Waffeln über die zukünftige Entwicklung der Ortsmitte ins Gespräch zu kommen.

3. Ideenmarkt am 1. August 2019

Wir laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Ideenmarkt ein. Bringen Sie ihre Ideen ein und/oder informieren Sie sich über den aktuellen Stand der Planungen. Wir freuen und auf ihren Besuch.

25. Juli 2019 – Trotz Sommerhitze findet der Ideenmarkt statt!

Trotz Hitzerekord kommen Bürgerinnen und Bürger in die angenehm temperierte Fahrradwerkstatt und diskutieren Ideen zur Ortsmitte. Herzlichen Dank für die guten Beiträge und Ideen.

Am 18. Juli 2019 fand der 1. Ideenmarkt statt   

Herzlichen Dank an die Bürgerinnen und Bürger, die  im Rahmen des 1. Ideenmarktes am 18. Juli tolle Ideen und Gedanken eingebracht haben!

Während den Sommerferien verwandelt sich die Fahrradwerkstatt zur Ideenschmiede.

Bereits während des 1. Ideenmarktes am 18. Juli 2019 haben Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen mit dem prozessbegleitenden Team von Loth Städtebau und Stadtplanung besprochen und diskutiert.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind in den nächsten Wochen aufgerufen, weitere Ideen zu benennen. Donnerstags zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr ist die Ideenschmiede besetzt. Wir freuen uns auf ihren Besuch und ihre Ideen!

 

Ab 19. Juli 2019             Neunkirchen handelt!

Ideen(post)karten liegen im Rathaus aus

Ab dem 19. Juli liegen im Rathaus der Gemeinde Neunkirchen weitere ”Ideen(post)karten“ aus, auf denen Sie ihre Wünsche für die Ortsmitte notieren können. Die Postkarten mit ihren Ideen können Sie direkt im Rathaus abgeben!

Auch junge Bürgerinnen und Bürger sind gefragt!

Wer möchte, kann seine Idee z.B. auf eine Ideen(post)karte aufmalen und im Rathaus abgeben!  Auch dazu liegen Postkarten im Rathaus aus. 

 

Ab dem 18. Juli bis zum 22. August  

Ideenmarkt – Ihre Ideen sind gefragt

Ideen zur Gestaltung und Entwicklung der Ortsmitte können in den nächsten 6 Wochen jeden Donnerstag in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und  18.00 Uhr eingebracht werden. Das Team von Loth Städtebau und Stadtplanung ist während dieser Zeit im Fahrradladen (ehemals Gemüseladen) vor dem Rathaus in Neunkirchen vor Ort, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und weitere Ideen aufzunehmen.

Kommen Sie einfach vorbei – wir freuen uns auf ihren Besuch und ihre Ideen!

 

11. Juli 2019    Herzlichen Dank an die Presse

Die Presse berichtet über die gelungene Auftaktveranstaltung am 10. Juli 2019.

Herzlichen Dank an die Presse für die guten Berichte!

Der Siegerländer Wochenanzeiger und die Siegener Zeitung berichteten ausführlich!

Herzlichen Dank auch an Radio Siegen für den tollen Beitrag!

 

10. Juli 2019          Großes Interesse in der
 Bevölkerung an der Neugestaltung der Ortsmitte

Mehr als 80 Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Neunkirchen haben im Rahmen der Auftaktveranstaltung Informationen zu den Planungen für die Ortsmitte  und zum Ablauf des Prozesses erhalten.  

Schwerpunkt war an diesem Abend jedoch die Beteiligung der anwesenden Bürgerinnen und Bürger.  Besonders freuen sich die Veranstalter darüber, dass alle Altersklassen vertreten waren. Viele Ideen zur Gestaltung der Ortsmitte wurden genannt, diskutiert und aufgeschrieben.

Pünktlich zur Tagesschau, so hatte es Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann den Anwesenden versprochen, endete die zweistündige Auftaktveranstaltung.

Herzlichen Dank für die vielen guten Ideen!

 

10. Juli 2019         Informationsveranstaltung und
erste Bürgerbeteiligung

Der offizielle Prozessauftakt zum integrierten Stadtentwicklungskonzept (kurz INSEK) findet am 10. Juli 2019 in der Turnhalle der Grundschule Neunkirchen statt. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger denen die Ortsmitte von Neunkirchen am Herzen liegt, und die sich mit Ideen zur Entwicklung der Ortsmitte einbringen möchten, herzlich eingeladen.

Gestartet wird um 18.00 Uhr mit Informationen zum Konzept und zum Prozess. Daran schließt sich eine erste Ideenphase an und es werden gemeinsam Ideen zur Neugestaltung der Ortsmitte erarbeitet und diskutiert. Die Ergebnisse der Veranstaltung fließen in den Prozess ein.

Ort: Turnhalle der Grundschule Neunkirchen

Kölner Straße 221, 57259 Neunkirchen

Start:  18.00 Uhr

Ende: ca. 20.00 Uhr

04. Juli 2019          ”In die Mitte kommt Bewegung”

Die Siegener Zeitung berichtet in einem ausführlichen Beitrag über die Auftaktveranstaltung im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes am kommenden Mittwoch in der Grundschule Neunkirchen. Um 18.00 Uhr geht es los! Im Mittelpunkt stehen Informationen zu dem Prozess und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Ihre Ideen sind gefragt! Hinkommen und mitmachen!

 

12. Juni 2019         1. Treffen Lenkungsausschuss

Der prozessbegleitende Lenkungsausschuss tagt zum Prozessbeginn. Dem Lenkungsausschuss gehören 12 Personen aus Politik, Verwaltung und Interessengemeinschaften an.

1. Juni 2019         Vor-Ort-Erhebung

Das Team von Loth Stadtplanung hat mit einer Vor-Ort-Begehung begonnen. Christine Loth, Ramona Bottenberg und Alexandra Franck erkunden die Ortsmitte.

29. Mai 2019         Projektauftakt

Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann, Wirtschaftsförderin Sylvia Heinz, Leiter des Fachbereichs Bauen/Umwelt Martin Simon Reinschmidt und Stadtplaner Claas van der Zwaag sowie Christine Loth von der Fa. Loth Planung + Stadtentwicklung freuen sich auf den Prozess und Ihre Ideen.